Hautnah dabei: ein Tag bei der Deutschen Bundesbank

Wir treffen Herrn Weidmann

Jubel im Klassenzimmer der Vorklasse: Super!!!Wir haben gewonnen, wir fahren nach Frankfurt. kaum zu glauben….

Schon zum zweiten Mal hat Frau Dörflinger mit einer Klasse unserer staatlich anerkannten Fachoberschule an einem Wettbewerb der deutschen Bundesbank teilgenommen und ist jetzt mit unserer FOS Vorklasse auserkoren worden. Die interessierten Schülergruppen sollten ein selbstproduziertes Bewerbungsvideo auf YouTube hochladen. Zu unserer freudigen Überraschung konnte eine Gruppe unserer Vorklasse mit ihrem Beitrag punkten. In knapp 30 Sekunden stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen, welche sie Herrn Weidmann bei einem persönlichen Kennenlernen stellen würden. Umso spannender wurde es, als wir tatsächlich auf Einladung der Deutschen Bundesbank nach Frankfurt fahren und Herrn Weidmann unsere Fragen stellen konnten.

Am 13.12. um 13:51 Uhr ging es endlich in Richtung Frankfurt mit dem ICE. Nach einer Fahrt von gut drei Stunden kamen wir in Frankfurt an. Die beeindruckende Skyline von Frankfurt nahm uns sofort gefangen. Mit dem Taxi ging es dann in das Hotel, das die Deutsche Bundesbank für uns reserviert hatte. Unsere Laune hob sich schlagartig. Nach der Zimmerverteilung ging es in die Stadtmitte zum besinnlichen Weihnachtsmarkt mit schönen Ständen und den Kulissen vom Römerberg und Paulsplatz im Hintergrund. Ein eiskalter Wind begleitete unseren kleinen Rundgang, den wir mit einem Besuch in einem der kleinen Wirtshäuser beim Weihnachtsmarkt beendeten. Um 22:00 Uhr endete leider auch schon unser abendlicher Ausflug. Nach dem Frühstück um 9:00 Uhr fuhren wir alle mit dem Taxi zur Frankfurter Zentrale der Deutschen Bundesbank. Bevor wir dort aussteigen durften und das Gelände der Bundesbank betreten konnten, hat ein Polizist von der Bundespolizei unsere Ausweise kontrolliert. Das gesamte Areal der Bundesbank stellt nämlich einen Hochsicherheitsbereich dar. Zu Beginn dieses ereignisreichen Tages wurden wir mit einem kleinen zweiten Frühstück verwöhnt. Ein Pate (ein Abteilungsleiter der Bundesbank) gesellte sich zu unserer Gruppe und begleitete uns sehr engagiert durch den ganzen Tag. In dieser Phase konnten alle Schülerinnen und Schüler sich an einem Schreddergeld-Schätzspiel  und einem Quiz zur Deutschen Bundesbank versuchen. Eine unserer Schülerinnen konnte beim Quiz punkten und gewann eine wertvolle Polyring-Münze. Um 11:00 Uhr startete die Frage-und Diskussionsrunde mit dem Präsidenten der Deutschen Bundesbank, Herrn Doktor Jens Weidmann. Im Rahmen dieser Gesprächsrunde konnte Herr Weidmann viele Fragen kompetent, aber auch unterhaltsam und allgemeinverständlich beantworten. Neben Fragen zu seinem beruflichen Werdegang und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf nahm Herr Weidmann auch Stellung zu Fragen, die zunächst das Thema Falschgeld betrafen. Dabei zeigte Herr Weidmann uns „echtes Falschgeld“, das für uns auf den ersten Blick sehr echt gewirkt hat. Für viele von uns war es eine neue Information, dass allein schon das Kopieren von Banknoten strafrechtliche Konsequenzen hat. Auch auf das Thema Kryptowährung mit den damit verbundenen Problemen ging Herr Weidmann ein. Aus seiner Sicht könne die Kryptowährung keinen Ersatz für das Geld darstellen, zumal diese derzeit nicht das Kriterium der Stabilität erfülle. Weitere Fragen zur aktuellen Geld- und Zinspolitik, aber auch Fragen zur Familienfreundlichkeit der Bundesbank und dem Frauenanteil in der Führungsebene der Bundesbank beantwortete Herr Weidmann sehr souverän. Nach einer kurzen Mittagspause stand noch ein Besuch des Geldmuseums an. Neben der Geschichte des Geldes, der Frage nach der Herstellung des Geldes und der Sicherheit beim Geldtransport wurden viele weitere Aspekte um das Thema Geld den Schülerinnen und Schülern im Geldmuseum sehr anschaulich und zum Teil auch interaktiv nähergebracht. Nach diesem spannenden und informativen Tag bei der Deutschen Bundesbank ging es um 16.30 Uhr wieder nach München mit dem ICE. Unsere Gruppe hat an diesem Tag unendlich viel Neues zum Thema Geld erfahren, ist aber auch durch diesen Ausflug als Gemeinschaft zusammengewachsen. Um 20:07 Uhr sind wir glücklicherweise pünktlich in München angekommen.

Am Ende wollen wir uns bei der Deutschen Bundesbank für diesen informativen und uns begeisternden Aufenthalt in Frankfurt bedanken, besonders die Veranstaltung mit Herrn Weidmann wird uns unvergessen bleiben.

Jakob Arnhold