Weiterbildung zur / zum Geprüften
Handelsfachwirtin / Handelsfachwirt IHK

Erfahrene Dozenten/innen sorgen für einen praxisorientierten Unterricht und gute Prüfungsergebnisse
In unmittelbarer Laufnähe vom Hauptbahnhof München

Machen Sie sich fit für den Einstieg als Fach- und Führungskraft im Handel. Unsere Weiterbildung zum Handelsfachwirt IHK bereitet Sie ideal auf verschiedenste Einsatzgebiete und Positionen im Handel vor, z. B. als Abteilungs-, Filial- oder Verkaufsleiter, Sales- oder Marketing-Manager, Key Account-Manager oder auch als selbständiger Kaufmann/Kauffrau. Sie eignen sich Wissen an, um betriebswirtschaftliche Abläufe im Gesamtzusammenhang zu verstehen und wie Sie diese entsprechend steuern und beurteilen können. Auch bei der Erstellung von Marketing-Konzepten, der Analyse von Umsatz- und Verkaufszahlen können Sie Ihr Know-How gezielt einsetzen.

Unser praxisorientierter Lehrgang bereitet Sie hervorragend auf Ihre zukünftigen Einsatzgebiete und die IHK-Prüfung vor und eröffnet Ihnen vielfältige Karrierechancen. Egal ob in Industrie, Handel oder Dienstleistung.

 Das bundesweit anerkannte Berufsbild des Geprüften Handelsfachwirts IHK stellt eine Aufstiegsqualifikation dar. Sie erhalten mit und in der Fortbildung das Rüstzeug, Führungsaufgaben in Ihrem oder einem neuen Betrieb übernehmen zu können – weitgehend die Voraussetzung für eine Führungsposition im Handel. Der Handelsfachwirt IHK ist Ihr Sprungbrett zu einer Karriere in Handel und Wirtschaft.

Darüber hinaus erwerben Fachwirte und Fachkaufleute mit ihrem IHK-Abschluss den allgemeinen Hochschulzugang und können grundsätzlich an Fachhochschulen und Universitäten studieren.

Ihre Vorteile an der SABEL Akademie:

  • Sicher zur Prüfung in nur einem Jahr: Das Kurskonzept führt in nur einem Jahr zum Bestehen der Prüfung
  • Nachweislich hoher Lernerfolg durch moderne Lehrmethoden und erfahrene Dozenten
  • Gezielte Prüfungsvorbereitung: Interne Zwischenprüfungen bereiten Sie gezielt auf den Abschluss vor
  • Studieren im Herzen Münchens – fünf Gehminuten zum Hauptbahnhof
Lehrgangsprogramm Teil I

1. Unternehmensführung und -steuerung

  • Bewerten der Voraussetzungen, Chancen und Risiken unterschiedlicher Formen unternehmerischer Tätigkeit
  • Entwickeln einer Geschäftsidee und Erstellen eines Businessplans auch unter Berücksichtigung der Besonderheiten einer Unternehmensübernahme
  • Gestalten der Unternehmensorganisation unter Berücksichti­gung der Vor- und Nachteile von Kooperationen im Handel
  • Anwenden der Kosten- und Leistungsrechnung sowie von Controlling-Instrumenten
  • Analysieren der Unternehmensfinanzierung und Treffen von Finanzierungsentscheidungen
  • Umsetzen von Maßnahmen des Risikomanagements

2. Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation

  • Anwenden von Führungsmethoden
  • Einsetzen von Methoden des Zeit- und Selbstmanagements
  • Anwenden von Konzepten des Personalmarketings, Mitwirken bei der Personalauswahl und -einstellung
  • Planen und Durchführen der Berufsausbildung
  • Umsetzen von Beurteilungssystemen und Mitwirken an deren Weiterentwicklung
  • Durchführung der Personalbedarfs-, Personalkosten und Personaleinsatzplanung
  • Planen und Organisieren von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Auswerten von Personalkennziffern
  • Bewerten der Vor- und Nachteile verschiedener Entgeltsysteme
  • Fördern der Entwicklung und Weiterbildung von Mitarbeiterin­nen und Mitarbeitern sowie der Teamentwicklung, Durchführen und Auswerten von Mitarbeitergesprächen
  • Situationsgerechtes Kommunizieren mit internen und externen Partnern sowie zielgerechtes Einsetzen von Präsentations- und Moderationstechniken
  • Umsetzen der Vorgaben des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Lehrgangsprogramm Teil II

3. Handelsmarketing

  • Bewerten von handelsrelevanten Entwicklungen und Ableiten von Schlussfolgerungen
  • Auswerten von Markt- und Zielgruppenanalysen und Bewerten von Marketingstrategien
  • Einsetzen von Marketinginstrumenten unter Berücksichtigung von Standort und Zielgruppen
  • Gestalten des Sortiments
  • Planen und Umsetzen von verkaufsfördernden Maßnahmen und einer kundenorientierten Servicepolitik
  • Gestalten von Verkaufsflächen und der Warenpräsentationen unter Berücksichtigung von Visual Merchandising
  • Planen, Umsetzen und Bewerten von Werbekonzepten
  • Umsetzen standortbezogener Öffentlichkeitsarbeit
  • Weiterentwickeln von Vertriebskonzepten unter besonderer Berücksichtigung von E-Commerce
  • Analysieren und Bewerten der Entwicklung von Märkten, des Wettbewerbs und gesamtwirtschaftlicher Nachfragestrukturen…

4.Beschaffung und Logistik

  • Ermitteln des Bedarfs an Gütern und Dienstleistungen unter Berücksichtigung von Quantität und Qualität
  • Umsetzen und Optimieren von Beschaffungs- und Logistikprozessen unter Berücksichtigung von Schnittstellen,
    E-Procurement und Konditionenpolitik
  • Analysieren der Wirkungen beschaffungs- und logistikbezogener Entscheidungen auf die Wertschöpfungskette (Supply Chain Management) und Entwickeln von Verbesserungsmaßnahmen
  • Bewerten des kunden- und lieferantenbezogenen Waren- und Datenflusses einschließlich Efficient Consumer Response
  • Steuern von Transport- und Entsorgungsprozessen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte
  • Steuern von Lernprozessen

Zusätzlich bereiten wir Sie auf einen der folgenden Handlungsbereiche (Prüfungsfach der zweiten schriftlichen Teilprüfung) vor:

5. Vertriebssteuerung

  • Bewerten und Umsetzen von Vertriebs- und Sortimentsstrategien
  • Planen und Durchführen von Maßnahmen zur Flächenoptimierung
  • Berücksichtigen von Kundenbedürfnissen und Kundenverhalten bei Vertriebs- und Beschaffungsprozessen
  • Beurteilen und Umsetzen der absatzbezogenen Preis- und Konditionenpolitik oder

6. Handelslogistik

  • Planen, Steuern, Kontrollieren und Optimieren von Elementen der Logistikkette
  • Aushandeln von Vertragskonditionen und Vergabe von Aufträgen
  • Umsetzen der Transportsteuerung und von logistischen Lösungen
  • Bewerten von logistischen Investitionen oder

7. Einkauf

  • Entwickeln von Einkaufsstrategien aus den Vorgaben der Unternehmenspolitik sowie externen Einflussgrößen
  • Umsetzen und Weiterentwickeln der Sortimentsstrategie unter Berücksichtigung von Hersteller- und Handelsmarken
  • Analysieren der Einkaufsmärkte und Auswählen von Lieferanten und Beschaffungswegen
  • Entwickeln und Umsetzen von Verhandlungsstrategien zur Optimierung von Liefer- und Zahlungskonditionen
  • Entwickeln von Lieferantenbeziehungen unter Berücksichtigung von Lieferantenbewertungen oder

8. Außenhandel

  • Anbahnen von Außenhandelsgeschäften unter Nutzung von Quellen und Organisationen zur Beratung und Unterstützung
  • Bewerten von Außenhandelsrisiken und Beurteilen von Ge­schäften zur Risikominderung
  • Steuern von Transport und Lagerung, Zertifizierung und Versicherungen
  • Bewerten von Zahlungsbedingungen, Zöllen, Verbrauchs­steuern und Handelshemmnissen sowie der Finanzierung von Außenhandelsgeschäften, Abwickeln des Zahlungsverkehrs

Abschluss

  • „Geprüfte Handelsfachwirtin mit IHK-Abschluss“
  • „Geprüfter Handelsfachwirt mit IHK-Abschluss“

Schriftliche und mündliche Abschlussprüfungen vor der IHK.

Zur ersten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkann­ten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Verkäufer/zur Verkäuferin oder in einem anerkannten kaufmännisch-verwal­tenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Fachlageristen/ zur Fachlageristin und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  4. den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  5. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

nachweist.

  • Zur zweiten schriftlichen Teilprüfung ist zuzulassen, wer
    die erste schriftliche Teilprüfung abgelegt hat, die nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
  • Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im institutionellen oder funktionellen Handel erworben sein und inhaltlich wesent­liche Bezüge zu den Aufgaben im Handel haben.
  • Abweichend von Absatz 1 ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Berufsbegleitend ab September 2019

Lehrgangsdauer 09.09.2019 – 17.10.2020
Unterrichtszeiten Montag und Mittwoch 18:00 – 21:15 Uhr
ein bis zwei Samstage pro Monat 08:30 – 15:30 Uhr
Lehrgangsgebühren 2.780,00 EUR inklusive Lehrmaterial
Die Prüfungsgebühren sind nicht enthalten – sie werden direkt von der IHK erhoben.
Prüfungstermine schriftlich: Teilprüfung 1: 26.03.2020, Teilprüfung 2: 15.09.2020
mündlich: Präsentation/Fachgespräch: voraussichtlich ab Mitte November 2020
Anmeldeschluss IHK-Prüfung: Teilprüfung 1 und 2: 31.12.2019 und 30.06.2020

Fördermöglichkeiten des Handelsfachwirt (IHK):

Die Ausbildung ist förderbar:

  • über Aufstiegs-BAföG
  • Begabtenstipendium
  • Berufsförderungsdienst für Zeitsoldaten
  • Meisterbonus nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung

Detaillierte Informationen dazu teilen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch mit.

Kursbetreuung

Monika Höcherl
Telefon: 089 / 5398 05 712
E-Mail: hoecherl@sabel.com

Anschrift

SABEL Akademie
Schwanthalerstr. 51
80336 München (Sekretariat im Haus A)

Logo der SABEL Akademie München
Infos anfordern!
Jetzt anmelden!
089/5398050

Termine

Unsere Kooperationspartner

SABEL Akademie: Koperationspartner-SAP Bildungspartner

SAP Bildungspartner

Bundesagentur für Arbeit

RANDSTAD

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr