Dieses Bild sieht man überall in den Münchner Parks: Vier Menschen stehen um ein Netz herum und schlagen auf einen Gummiball. Lachen. Haben Spaß. Was tun sie da?

Diese neue Sportart heißt „Roundnet“ und kommt ursprünglich aus den USA.

Mittlerweile werden aber auch in Deutschland immer öfter Roundnet Vereine gegründet – Turniere auf allen Ebenen (EM, DM oder WM) werden veranstaltet. Nur die Jugendarbeit, die steht leider nicht im Fokus. Diesen Umstand wollen wir jedoch an unserer SABEL Realschule ändern. Seit April 2021 findet bei uns regelmäßig das Roundnet-Projekt statt, initiiert und anfangs geleitet von unserem Englisch- und Sportlehrer, Herr Popluhar – einem erstklassigen Roundnet-Spieler. Später übernahm sein Teampartner, Herr Tapken, ebenfalls einer der besten 20 Roundnet-Spieler in Deutschland, unser Projekt.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben unglaublich viel Spaß bei dieser neuen Sportart, sie freuen sich auf das Projekt und bringen immer viel an guter Energie mit. Es ist schön zu sehen, wie froh die Schüler sind, wenn sie sich bewegen dürfen. Zudem werden sie auch noch koordinativ gefördert.

Ein Highlight zum Ende des Schuljahres war der Besuch von Preston Bies, einem Profi-Roundnet-Spieler aus Kalifornien. Preston ist der bekannteste Roundnet Spieler der Welt, ein Youtuber und Instagram Influencer und er gehört zu den besten fünf Spielern der jungen Roundnet Geschichte.

Herr Bies und Herr Popluhar kennen sich von der Roundnet-Tour und da sie beide zusammen arbeiten und befreundet sind, hat sich ein Schulbesuch natürlich angeboten.

Die Schülerinnen und Schülerinnen der 7. und 8. Klassen hatten so die Möglichkeit, Preston zu treffen, mit ihm Zeit zu verbringen und Fragen zu stellen. Nicht nur, dass sie ihre Englischkenntnisse im Gespräch mit einem „native speaker“ unter Beweis stellen konnten, sie haben einen echten Youtube-Star kennengelernt. Schön war zu sehen, wie positiv überrascht von sich selber die Schülerinnen und Schüler waren, als sie sich – komplett selbstständig – im Gespräch mit einem Amerikaner behaupten konnten.

Die Begeisterung war enorm! Herzlichen Dank für deinen Besuch, Preston!