Am Montag, den 8. April war es wieder soweit: die Ausbildungsscouts, organisiert durch die IHK waren bei uns im Unterricht der Fachpraktischen Ausbildung.

Drei junge Damen stellten ihren Ausbildungsberuf vor. Eines hatten sie gemeinsam. Nach dem Abitur bzw. Fachabitur ging es nicht an die Uni oder FH, sondern sie entschlossen sich für eine Ausbildung.

Folgende Berufe wurden uns vorgestellt:

  • Technische Produktdesignerin bei der Fa. EDAG

Diese Ausbildung dauert 3,5 Jahre; man konstruiert mit 3D-Programmen z. B. Airbags, Stühle, Autos, Boote etc. Wichtig hier sind die Fächer Mathe, Physik und Englisch. Noch absolvieren mehr Jungs diese Ausbildung, aber die Mädels werden immer mehr!

  • Kauffrau für Büromanagement beim Bayerischen Rundfunk

Dieser Beruf ist sehr vielfältig. Man sollte auf alle Fälle Organisationstalent mitbringen! Kommunikation, Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten sind genauso wie der Umgang mit Word und Excel eine Grundvoraussetzung!

  • Veranstaltungskauffrau bei der Messe München

Sehr abwechslungsreich. Kein Tag gleicht dem anderen! Da es kein normaler „9 to 5 Job“ ist, muss man auf alle Fälle 18 Jahre alt sein, um die Ausbildung beginnen zu dürfen. Gut ist, schon mal ein Praktikum gemacht zu haben und wenn man bereits Auslandserfahrung, z. B. Besuch einer Sprachschule, mitbringt, dann steigen die Chancen, einen solchen begehrten Ausbildungsplatz zu bekommen.

Betont haben alle drei Azubis, dass man/frau sich früh, am besten ein Jahr im Voraus, bewerben soll. Gut ist es auch, div. Ausbildungsbörsen besucht zu haben, um möglichst viele Infos zu ergattern!

Wie bedanken uns bei Frau Kostner von der IHK, die diesen Termin für uns koordiniert hat!

 

Antonia Stegemann