Wir sind für unsere Schüler online

Seit der Schulschließung findet unser Unterricht jeden Tag nach Stundenplan statt.

Mit viel Motivation und Engagement nutzen die meisten unserer Schüler die von den Fachlehrern bereitgestellten online-Angebote. Wir nutzen dazu Mebis, Microsoft Teams und andere digitale Plattformen, um den Schülern Unterrichtsinhalte zu vermitteln und sie mit Arbeitsaufträgen zu versorgen. Einige Kollegen sind auf den Versand von E-Mails übergegangen, um so jeden Schüler mit Unterrichtsmaterialien zu versorgen.

Die Resonanz der Schüler auf unseren online-Unterricht ist sehr positiv. Für ein angenehmes Arbeiten nutzen die Schüler einen Desktop Computer oder ein Notebook sowie einen Drucker. Die Geräte verfügen meist über eine Kamera, so dass wir mit den Schülern den Videounterricht sinnvoll gestalten können.

Unser Online-Unterricht ist letztlich gerade in der Phase vor den Fachabiturprüfungen von entscheidender Bedeutung. Nicht umsonst ist die Abschlussklasse begeistert von diesem Angebot und nutzt die Möglichkeit, viele Aufgabenstellungen jederzeit bei den Lehrkräften einreichen zu können und korrigiert zurückzubekommen.

Der Online-Unterricht geht jetzt erst einmal bis zum 3. April. Während der Osterferien haben die Schüler Zeit Unterrichtsinhalte, welche ihnen Schwierigkeiten bereitet haben, zu vertiefen. Einige Kolleginnen und Kollegen werden auch in den Ferien die Fragen der Schüler online beantorten.

Fazit: Die Digitalisierung hilft uns immens, unser schulisches Angebot über diese Zeit der Schulschließung aufrechtzuerhalten. Die Schüler erleben wenigstens in diesem Bereich ein Stück Normalität: Der Stundenplan gilt einfach weiter und der Alltag ist so strukturiert wie vor der Schulschließung.